Sortierung von Archivindizes erleichtert

Neuentwicklung im PBS archive add on CPCA

Im Rahmen unseres Informationstags wurden einige Neuerungen, die PBS archive add ons und Utilities betreffend, vorgestellt. Falls Sie diesen Vortrag verpasst haben sollten, finden Sie Entwicklungs-News hier in Folge, heute zum PBS archive add on CPCA für die SAP Einzelpostenarchivierung.

Für das Sortieren der Indizes brauchte man im Dateisystem Speicherplatz, der häufig nicht im ausreichenden Maß zur Verfügung stand. Bei sehr großen Indexneuzugängen wurde die Indexgenerierung deshalb automatisch in mehrere Läufe geteilt. Dadurch hat sich in bestimmten Fällen die Laufzeit extrem verlängert.
Das Programm /PBS/CPCA_REQ verhindert nun diese Nachteile, indem es die Indizes zunächst mit einem synchronen Update Task in einer DB-Tabelle speichert. Im nächsten Schritt werden die Indizes sortiert ausgelesen und wie gewohnt mit dem ADK-Indexbestand in eine neue ADK-Datei geschrieben. Die DB-Tabelle wird nach dem Indexgenerierungsvorgang wieder gelöscht.

Bei großem Indexzugang läuft das Programm nun stabiler, da der ABAP-Extrakt nicht ‚überlaufen‘ und der Job so nicht abbrechen kann. Auch die Indexgenerierung reagiert nun ‚abbruchtolerant‘. Falls die temporäre Indexgenerierung auf der Datenbank abbrechen sollte, bleiben die bis dahin erzeugten Indizes erhalten. Die Indexgenerierung wird einfach erneut aufgesetzt. Einzig der ADK-Index-Schreibvorgang darf nicht abgebrochen werden.

Vorteile:

  • Indizes können sortiert ausgelesen werden
  • Laufzeit verkürzt sich
  • Indizierungsprozess läuft stabiler

Detailliertere Informationen finden Sie im entsprechenden Handbuch für Administratoren.

SAP ERP

ECC 6.0 ECC 6.17
CPCA Verfügbar mit NAI EC_PCA_ITM
Verfügbar mit NAI PCA_OBJECT
Verfügbar mit NAI EC_PCA_ITM

S4HANA

S/4HANA 1610
CPCA In Entwicklung PCA_OBJECT
In Entwicklung EC_PCA_ITM



  Verfügbar
  Verfügbar (mit NAI-Funktionalität)
  In Entwicklung