How to GuV - Mit PBS NAI leicht gemacht

Eine weitere Neuerung, die auf den diesjährigen Infotagen live gezeigt wurde, ist die generische Auswertefunktionalität von PBS NAI am Beispiel eines ad-hoc Gewinn und Verlust Berichts. Wie einfach dieser erzeugt werden kann, zeigt Ihnen anschaulich unsere 'How to GuV' an einem Beispiel im IDES-System. Mit nur wenigen Klicks gelangen Sie zur dreistufigen Ergebnisausgabe.

PBS NAI berechnet die Summen ad hoc mit spaltenbasierter Technologie aus den gebuchten Belegzeilen und nicht aus den SAP-Verkehrszahlen. Das hat u.a. den Vorteil, dass Sie von den Summen-Berichtszeilen in Echtzeit auf die zugehörigen Einzelposten und von dort zur Einzelbelegzeile navigieren können. Sie haben desweiteren die Möglichkeit, schnell und einfach weitere Merkmale aus den FI-Buchungszeilen, wie zum Beispiel die Kostenstelle, interaktiv einzubauen. Die aktualisierten Summen stehen Ihnen dann in Sekunden zur Verfügung.

Um das Beispiel selbst nachzuvollziehen, brauchen Sie das SAP IDES-System und die PBS NAI- und Sybase IQ-Software, die wir Ihnen zu Testzwecken gerne kostenfrei und unverbindlich zur Verfügung stellen.

Als Datenbasis dient im IDES-System der Buchungskreis 1000 für das Geschäftsjahr 2006. Als Bilanz-/GuV-Struktur wird die Handelsbilanz INT verwendet.

Die Salden werden in der spaltenbasierten Datenbank Sybase IQ ermittelt. Zu diesem Zweck werden BSEG-Buchungspositionen in die Datenbank repliziert. Dabei wird sowohl eine ad-hoc Replikation als auch eine periodische Replikation per Delta-Verfahren unterstützt. Da aus den Salden die Einzelposten ableitbar sind, können Sie von den Salden per Drilldown auf die Einzelposten verzweigen und bis auf einen FI-Beleg durchgreifen.

Erfahren Sie mehr in unserem How to GuV mit PBS Nearline Analytic Infrastructure.