2. In-Memory Computing Conference

Prof. Dr. Steinbinder bei seinem Vortrag im letzten Jahr.

Schwerpunkte der 2. In-memory Computing Conference sind die neuen Trends Realtime Enterprise und Big Data. Beleuchtet werden dabei die betriebswirtschaftlichen, organisatorischen, finanziellen und technischen Aspekte der SAP Hana DB-Plattform sowie deren Einsatz in der gesamten SAP Business Suite und somit die Verschmelzung von OLTP und OLAP.

PBS bietet für ein stringentes Information Lifecycle Mangement Nearline-Storage-Lösungen sowohl für SAP NetWeaver BW als auch für SAP ERP an. Weniger häufig genutzte Daten werden dabei hochkomprimiert in einer spaltenbasierten Datenbank abgelegt. Die SAP-Anwender können weiterhin blitzschnell und integriert mit den Datenbankdaten auf sie zugreifen. Dies reicht in vielen Fällen für ein sicheres und komfortables Datenmanagement auch bei sehr großen Datenmengen völlig aus. Unverzichtbar sind die PBS Nearline-Storage-Lösungen beim Einsatz von SAP Hana, um die Kosten für Hard- und Software-Lizenzen möglichst niedrig zu halten.

Die interessierten Teilnehmer der Veranstaltung erwarten Vorträge, Fachgespräche sowie kritisch-konstruktiv moderierte Diskussionen. Neben den Experten von SAP und deren Partnern sowie Analysten von PAC, BARC und der Experton Group sind auch die Bestandskunden eingeladen, sich aktiv in Podiumsdiskussionen und Gesprächen am runden Tisch einzubringen. Die Vortragsreihen und Diskussionsrunden werden ergänzt durch eine umfangreiche Fachausstellung mit Ständen von SAP, Cisco, SUSE Linux, Exasol, PBS Software u.a.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.in-memory.cc