PBS add-on für die Nearline-Storage-Lösung von SAP

Mit dem PBS add-on CBW NLS für SAP NLS erhalten Sie eine Ergänzungslösung, die das SAP-eigene Nearline-Storage-Produkt (SAP NLS) um viele, in der Praxis bewährte CBW-Funktionen ergänzt und bereichert. Hierzu zählt beispielsweise die Snapshot-Funktionalität für Stammdaten, Hierarchien, InfoCubes und DSO-Tabellen. Sie ermöglicht einen effizienten und hoch performanten Zugriff auf Nearline-Storage-Daten. Zusätzlich können mit dem PBS CBW NLS auch PSA-Daten in das Nearline Storage archiviert werden. Überwachungstools für SAP IQ wie beispielsweise der NLS Monitor oder der Watchdog sowie auch das Data Aging-Konzept, siehe unten, für NLS-Daten runden das CBW NLS ab und stiften einen signifikanten Mehrwert bei der täglichen Arbeit mit SAP NLS unter HANA.

Insgesamt stehen folgende PBS-Lösungen für SAP BW bereit:

CBW NLS für

  • ACTIAN VECTOR (mit oder ohne Nearline Datenbank)
  • DB2 BLU (mit oder ohne Nearline Datenbank)
  • SAP IQ (mit oder ohne Nearline Datenbank)
  • SAP NLS (add-on ohne Nearline Datenbank)

Das reine Add-on CBW NLS beinhaltet im Gegensatz zu den anderen Lösungen keine Nearline-Datenbank und kein Datenbank-Interface. Bei dieser Variante wird beides von SAP bereitgestellt. Es handelt sich um eine reine ABAP-Software-Lösung, die das Nearline Storage von SAP sinnvoll ergänzt.

Neue Features für SAP BW

Mehrstufiges Data-Aging-Konzept

Beim Einsatz der bereits seit 2008 produktiven PBS Nearline-Storage-Lösung für SAP NetWeaver Business Warehouse lagern PBS-Kunden die BW-Daten auf eine Nearline-Datenbank aus. Vielfach besteht jedoch der Wunsch, dass Daten nach geraumer Zeit wieder aus der Nearline-Datenbank entfernt werden, ohne sie dabei zu löschen. Deshalb bietet PBS die Möglichkeit, die Daten aus der Nearline-Datenbank in ein ADK-basiertes Archiv auszulagern. Werden sie noch einmal für Analysen benötigt, können sie zurück geladen werden.

mehrstufiges Data-Aging-Konzept

Kopierfunktion für Datenarchivierungsprozesse

Bei der Einführung von Datenarchivierungsprojekten liegt häufig die Situation vor, dass die Daten eines Analyseobjekts in mehrere InfoProvider gleicher Struktur aufgeteilt sind. Für einen Datenarchivierungsprozess, der Voraussetzung für die Umlagerung von Daten aus der Primärdatenbank in die Nearline-Datenbank oder ein Archiv ist, muss jedoch für jeden einzelnen InfoProvider ein Datenarchivierungsprozess (DAP) angelegt werden. Dies führt zu einem sehr hohen manuellen Pflegeaufwand für die DAPs einschließlich der zugehörigen Prozessketten. Mit dem neuen PBS Automatisierungstool für DAPs und Prozessketten lässt sich dieser Vorgang jetzt automatisieren und damit erheblich vereinfachen. Damit kann man einen Datenarchivierungsprozess mitsamt den zugehörigen Prozessketten auf andere InfoProvider ähnlicher Struktur kopieren und damit eine Massenpflege zur Verteilung von Änderungen betreiben. Die Funktionalität steht in allen CBW-Varianten ab BW Release 7.0 zur Verfügung.